handgelenk rechts

Osteoporose-Therapie

sidebar Die Osteoporose (krankhafter Knochenschwund) betrifft in Deutschland inzwischen 4-6 Millionen Menschen, davon 80% Frauen, d.h. jede vierte Frau oberhalb des 50. Lebensjahres ist betroffen.
Unbeachtet und unbehandelt ist die Osteoporose eine fortschreitende Krankheit, die zu einer Verformung und schmerzhaften Fehlstatik der Wirbelsäule führt. Es kommt insbesondere zu gehäuften Wirbel- und Oberschenkelbrüchen, womit regelmäßig eine massive Beeinträchtigung der Lebensqualität und nicht selten dauernde Behinderungen verbunden sind.

In unserer Osteoporose-Schwerpunkt-Praxis bieten wir umfassende Untersuchungen und Behandlungen der Osteoporose an: Neben der routinemäßigen Befragung und klinischen Untersuchung erfolgt die Bestimmung Ihrer Knochendichte mittels Osteodensitometrie / DEXA. Sofern Ihr Knochendichte-Wert signifikant unter dem Durchschnitt Ihrer Altersgruppe liegt, erfolgt eine gezielte Blutdiagnostik Ihres Knochenstoffwechsels.

Hierdurch erfahren wir, ob bei Ihnen z.B. ein erhöhter Knochenabbau oder ein verminderter Knochenaufbau vorliegt oder ob bei Ihnen andere Erkrankungen bestehen, die auch zu einer Osteoporose führen können (z.B. Hormon- und Stoffwechselstörungen)

Ihr Knochendichte-Wert und die Ergebnisse der Laboruntersuchungen sind entscheidend für die nachfolgende Behandlung! Neben Hinweisen zur osteoporosegerechten Ernährung einschließlich Nahrungsergänzung und entsprechender Lebensführung sind wir in der Lage, Sie mit knochenaufbauenden oder knochenabbauhemmenden Medikamenten zu versorgen. Die Wirkung dieser Therapie wird regelmäßig durch Kontrolle Ihrer Knochendichte und Knochenauf- und Abbauwerte in Blut und Urin überwacht.

Die Behandlung wird in unserer Praxis durchgeführt.

  kontakt    |    impressum