handgelenk rechts

Ultraschall-(Säuglings-)Sonographie

sidebar Durch die Ultraschalluntersuchung der Hüftgelenke im Säuglingsalter (idealer Weise bis zur 6. Woche nach der Geburt) können ohne Röntgenstrahlen frühzeitig krankhafte Veränderungen des Hüftgelenkes (Hüftdysplasie, Hüftgelenksluxationen) festgestellt werden. Da die ersten drei Monate nach der Geburt die entscheidende Phase für ein mögliches "Nachreifen" des Hüftgelenkes ist, sollte eine Ultraschalluntersuchung spätestens bis zur 6. Lebenswoche dringend durchgeführt werden. Je frühzeitiger evtl. noch vorhandene Erkrankungen entdeckt werden und je frühzeitiger die Behandlung durchgeführt wird, desto besser ist die Chance einer Ausheilung ohne Operation.

Die Untersuchung ist schmerzfrei und durch die fehlende Strahlenbelastung bedenkenlos wiederholbar. Ein weiterer großer Vorteil gegenüber der Röntgenuntersuchung ist die Möglichkeit, die Sonografie unter Bewegung durchzuführen.
Röntgenuntersuchungen des Hüftgelenkes haben frühestens ab dem 4. Lebensmonat eine Aussagekraft, die auch dann noch häufig eingeschränkt ist.

Neben der Untersuchung der Hüfte bieten wir die Untersuchung des Kindes auf evtl. vorhandene Störungen der Kopfgelenke "Kiss-Syndrom", Fehlstellungen der Wirbelsäule, Fehlstellungen der Fußgelenke an und führen – falls erforderlich – die entsprechende Therapie durch.

Die Behandlung wird in unserer Praxis durchgeführt.

  kontakt    |    impressum